Qualität vor Quantität

Budgets sind immer knapp, deshalb kommt es nicht so sehr auf die Höhe des Budgets an, als auf die sinnvolle Verteilung.

Nach dem Motto „lieber schlecht gefahren, als gut gelaufen“, wird gerne von allem möglichst das Billigste eingekauft und dann wundert man sich, dass man damit nicht besonders weit kommt. Das billigste Auto fährt aber im Fall gar nirgens hin, verschlingt hohe Betriebs-, Reparatur- und Wartungskosten und man wäre tatsächlich zu Fuss noch erfolgreicher.

Eine Visitenkarte aus dem Bahnhofsautomat zb kann man sich eigentlich direkt sparen. In Zeiten von Internet und Smartphone kommt man auch ohne aus. Möchte man aber Visitenkarten haben, dann möchte man damit auch beeindrucken. Um heutzutage noch jemanden mit einer Visitenkarte zu beeindrucken, braucht es aber etwas sehr besonderes. Sowohl Design als auch Material müssen begeistern. Fehlt das Budget dafür, ist eine billigere Version keine Lösung, sondern nur eine unnötige Ausgabe.

Das selbe gilt für Werbegeschenke, Drucksachen aller Art und vieles mehr.

Die Welt ist bereits voll genug mit Ramsch, verschonen Sie Ihre Zielgruppe bitte damit, das macht den besten Eindruck.

Auch Webseiten müssen beeindrucken oder man verzichtet darauf. Hat man kein Budget für ein dynamisches Content Management System, tut es vielleicht auch ein sehr gut gestalteter Onepager. Noch eine Kostenstufe weiter unten kann man im Internet auch mit einem sehr guten Social Media Kanal punkten und die ersten Kontakte knüpfen und Umsätze generieren.

Natürlich ist man dabei limitiert und auch von der Plattform abhängig, aber es reicht, um Budget für mehr zu erarbeiten.

Voraussetzung ist, dass egal mit was man beginnt, es sehr gut macht und es dabei sehr gut aussieht.

Investieren Sie zu allererst in professionelle Profilbilder, schön gestaltete Profiltitel bzw einen Header, einige kleine Grafiken und vor allem ein Firmenlogo und aussagekräftige Slogans.

Das ist das Fundament, auf dem Sie alles andere aufbauen.

Damit zeigen Sie bereits wer Sie sind, was Sie tun und wie Sie es tun.
Diese Grundausstattung zeigt bereits den Charakter Ihrer Marke, die Sie aufbauen. Sie transportieren vom ersten Auftritt in der Öffentlichkeit an, auf einen Blick, wer und was Sie darstellen, wofür Sie stehen.

Das ist etwas, was Sie nicht später in besserer Qualität immer noch nachliefern können.

Es gibt keine zweite Chance für den ersten Eindruck.

Beginnen Sie mit einem schlechten, selbst gebastelten Logo aus einem online Generator, kommen sie davon nur sehr schwer wieder los.

Sie haben es dann bereits auf einigen Dingen verwendet, es in Schriftstücken und Posts in Umlauf gebracht und können es nicht wieder einfangen. Durch einen Wechsel reissen Sie also einen Teil Ihrer Bemühungen wieder ein.

Beginnen Sie direkt mit wenigen, aber hochwertigen Dingen, ist keine Investition verloren. Sie können konstante Fortschritte machen und müssen nicht nach 3 Schritten wieder einen zurück.
Am Ende sparen Sie durch Qualität Zeit, Geld und vor allem Reichweite.

Sie müssen nicht alles haben, aber alles was Sie haben, muss begeistern.

Scroll to Top